Was ist ein privater Schlüssel?

Lesen 3 min.
Wichtigste Erkenntnisse:
– Das Wichtigste, worüber Sie sich Gedanken machen sollten, wenn Sie Kryptowährungen besitzen, ist die Frage, wie Sie Ihre privaten Schlüssel verwalten.

– Private Schlüssel ermöglichen den Zugriff auf die Adresse in der Blockchain, an der Ihre Vermögenswerte gespeichert sind (denn sie sind Teil der Blockchain-Daten).

– Der Zugriff auf Ihren privaten Schlüssel ist gleichbedeutend mit dem Zugang zu Ihrem Vermögen. Daher ist es unabdingbar, ihn sicher aufzubewahren, um Ihre Kryptowährungen zuverlässig zu schützen.

– Die Verwahrung privater Schlüssel muss einerseits die Sicherheit des Schlüssels gewährleisten, andererseits aber auch den Zugriff auf den Schlüssel zu Transaktionszwecken gestatten. Diese Abwägung ist recht heikel – und lässt sich am besten mithilfe einer Hardware-Wallet erreichen.

Sie befinden sich nun an einem entscheidenden Punkt Ihrer Kryptoreise – nämlich dem, an dem wir die Frage beantworten, wie Eigentum in der Blockchain eigentlich funktioniert. Wenn Sie nur einen Artikel über Kryptosicherheit lesen, dann sollte es dieser sein.

Die Blockchain hat die Vorstellung von Eigentum dadurch revolutioniert, dass hiermit ein öffentlich zugänglicher digitaler Speicherplatz geschaffen wurde, an dem Sie Ihr Vermögen verwahren können. Allerdings hat dieses System seine eigenen Normen, Regeln und Risiken – und Sie kommen nicht umhin, diese zu verstehen, wenn Sie die Blockchain selbst nutzen möchten. Wir widmen uns an dieser Stelle der zentralen Frage von Eigentum in der Blockchain – dem Konzept, über das Sie Zugang und Kontrolle erhalten: Ihrem privaten Schlüssel.

Woher kommt der private Schlüssel?

Das ist eine sehr gute Frage.

Wenn Sie erstmals Kryptowährungen kaufen, zahlen Sie nicht nur für eine bestimmte Anzahl Coins oder Token, sondern erstellen auch Ihre eigene Adresse in der Blockchain. Wenn Sie dies tun, generiert die Blockchain sowohl öffentliche als auch private Schlüssel für diese neue Adresse.

Diese Schlüssel interagieren kryptografisch mit der Blockchain und ermöglichen die Ver- und Entschlüsselung von Transaktionsinformationen bezogen auf die Ursprungsadresse. Am wichtigsten ist jedoch, dass es der private Schlüssel ist, der die Kontrolle über die unter der Adresse gespeicherten Guthaben ermöglicht.

Wie funktioniert Kryptografie?

Das Verwalten einer Blockchain-Adresse mit privaten und öffentlichen Schlüsseln funktioniert ähnlich wie ein Hausbriefkasten. Der Postbote kann anhand der Adresse (öffentlicher Schlüssel) Ihren Standort ermitteln und Ihre Briefe durch den Briefschlitz einwerfen. Allerdings ist der einzige Mensch, der den Inhalt des Briefkastens abrufen kann, der Besitzer des Briefkastenschlüssels – also des privaten Schlüssels.

In diesem Szenario können Sie sich die Adresse als Ihren „öffentlichen Schlüssel“, den Briefkastenschlüssel als Ihren „privaten Schlüssel“ und die Briefe als Kryptowährung oder NFTs vorstellen. Jeder, der Ihren öffentlichen Schlüssel hat, kann Ihnen etwas schicken, aber nur Sie – die Person mit dem privaten Schlüssel – kann tatsächlich auf die Blockchain-Adresse und mithin auf die gesendeten Beträge zugreifen. So werden Sie zum Eigentümer – und damit zum zentralen Akteur der Absicherung Ihrer Blockchain-Vermögenswerte.

Wie öffentlicher und privater Schlüssel funktionieren

Unterschiede zwischen öffentlichen und privaten Schlüsseln

Obwohl sie unterschiedlichen Zwecken dienen, sind öffentliche und private Schlüssel eng miteinander verbunden. Es gibt drei wichtige Nutzungsregeln:

  • Ein privater Schlüssel kann mehrere öffentliche Schlüssel (oder Empfangsadressen) erzeugen.
  • Nur der Besitzer des entsprechenden privaten Schlüssels kann auf die Informationen zugreifen, die über die öffentlich zugänglichen Adressen gesendet werden.
  • Der öffentliche Schlüssel lässt sich wiederherstellen, wenn Sie den privaten Schlüssel besitzen. Es ist jedoch unmöglich, den privaten Schlüssel mithilfe des öffentlichen Schlüssels zu finden. Dadurch bleibt Ihr Vermögen geschützt.

Das Wichtigste aber ist: Wenn Sie Ihren privaten Schlüssel verlieren, ist Ihr Geld weg!Denn Sie können dann nicht mehr auf Ihre Wallet zugreifen, um Coins auszugeben, abzuheben oder zu überweisen. Ähnlich verhält es sich, wie bereits erwähnt, so, dass Sie, wenn Sie keinen Zugang zu Ihrem privaten Schlüssel haben, sich auch nicht mehr im Besitz Ihres Kryptoguthabens befinden. Nur der uneingeschränkte Besitz Ihrer privaten Schlüssel ermöglicht Ihnen echte finanzielle Freiheit. Mit dem Besitz eines eigenen Schlüssels geht jedoch eine große Verantwortung einher: Sie müssen ihn schützen.

So schützen Sie Ihren privaten Schlüssel

Nachdem Sie nun verstanden haben, warum Sie Ihren privaten Schlüssel schützen und über ihn verfügen müssen, kommen wir zum Wie. Es gibt viele Möglichkeiten, private Schlüssel sicher aufzubewahren und gleichzeitig das Eigentum an Ihrem Kryptoguthaben zu behalten. Die häufigste ist die Nutzung von Krypto-Wallets.

Hierbei handelt es sich um Tools, mit deren Hilfe Sie mit dem Blockchain-Netzwerk interagieren können. Anders als herkömmliche Geldbörsen, wie wir sie im Alltag zum Aufbewahren von Bargeld und Quittungen nutzen, speichern Krypto-Wallets eigentlich nicht Ihre Coins oder Token, sondern „nur“ Ihre privaten Schlüssel. Ihr Guthaben ist in Form von Daten Teil der Blockchain, und Wallets ermöglichen Ihnen den Zugriff darauf. Mit Ihrer Krypto-Wallet können Sie Ihre verschiedenen öffentlichen Schlüssel oder Adressen generieren, mit denen Sie Zahlungen empfangen können.

Es gibt verschiedene Arten von Krypto-Wallets: Software-Wallets, Hardware-Wallets und Papier-Wallets. Zwar erfüllen sie dieselbe Funktion, doch bieten nicht alle dasselbe Maß an Sicherheit und Eigentum und auch nicht dieselben Funktionen. Einige sind anfälliger für Hacker, andere wenig intuitiv, aber dafür sehr sicher. Einige – aber nicht alle – belassen Ihre Kryptowährung in Ihrem Besitz.

Es ist sehr wichtig, Ihre Krypto-Wallet sorgfältig auszuwählen. Die einzige Möglichkeit hierzu besteht – und das ist sicherlich keine Überraschung –, darin, sie alle unter die Lupe zu nehmen. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Unser nächster Artikel befasst sich mit den Vor- und Nachteilen dieser verschiedenen Wallets. Lesen Sie einfach weiter!

Wissen ist Macht.

BEFREIEN SIE SICH und lernen Sie immer mehr. Wenn Sie sich für Kryptowährungen und die Blockchain interessieren, sehen Sie sich unsere School of Block-Folge zu der Frage an, wie Sie Ihr Guthaben optimal schützen.


Verwandte Quellen

Bleiben Sie in Kontakt

Ankündigungen sind in unserem Blog zu finden. Pressekontakt:
[email protected]