DigiByte Wallet

Sichern Sie Ihre DGB Vermögenswerte

Sichern Sie Ihr DigiByte Vermögen mit der vertrauenswürdigsten Hardware-Wallet. Bei Cold-Storage-Wallets handelt es sich in der Regel um verschlüsselte Geräte, die das DigiByte Vermögen der Nutzer offline speichern und eine Sicherheitsebene gegen die sich entwickelnden Bedrohungen bieten, die sich aus der Verbindung mit dem Internet ergeben.


Auf dem neuesten Stand der Technik
Sicherheit


Einfachheit


Mehrere Währungen

Entdecken Sie unsere Wallets

So verwalten Sie DigiByte mit Ledger-Geräten

Sichern Sie Ihre DigiByte (DGB)

Schützen Sie viele Vermögenswerte (einschließlich DigiByte) mit einer Ledger-Hardware-Wallet.
Ihre privaten Schlüssel, die Ihnen den Zugang zu Ihrem Vermögen ermöglichen, sind in einem zertifizierten Sicherheitschip zuverlässig gespeichert.

Ledger Nano S

Ledger Nano S

Schützen Sie Ihre DigiByte Vermögenswerte mit der ersten und einzigen
unabhängig zertifizierten DigiByte Wallet auf dem Markt.

Weitere Informationen
Ledger Nano X

Ledger Nano X

Ledger Nano X ist ein Bluetooth®-fähiges, sicheres
CES-ausgezeichnetes Gerät zum Schutz Ihrer DigiByte-Vermögenswerte

Weitere Informationen

So verwalten Sie Ihre DigiByte (DGB)

Ledger Live

Sie können Ihre DigiByte direkt mit Ledger Live, der von uns entwickelten Desktop- und Mobilanwendung, verwalten. Prüfen Sie Ihren Kontostand in Echtzeit, und senden und empfangen Sie Ihre DigiByte und mehr als 5.500 weitere Kryptowährungen direkt in Ledger Live.

Entdecken Sie Ledger Live

Von unserer Community gelobt

Schell T.

Einfach, sicher und eine der besten Möglichkeiten, Kryptowährungen zu speichern.

Yoon I.

Die derzeit wohl beste Wallet für verschlüsselte Währungen.

Jim B.

In Anbetracht der Sicherheit für die Token gewiss nicht zu teuer.

Neel S.

Würde ich immer wieder kaufen. Sehr sinnvolle Investition.

Mehr anzeigen

Was ist DigiByte (DGB)

DigiByte ist eine Open-Source-Kryptowährung, die 2014 von Jared Tate und einem kleinen Team von Entwicklern eingeführt wurde. DigiByte ist ein Fork (Abspaltung) des Bitcoin-Protokolls, wobei einige der Kernkomponenten von Bitcoin geändert werden, um eine schnellere Transaktionsverarbeitung und ein einzigartiges Mining-Framework zu erreichen.

digibyte-plain

Eigenschaften von DigiByte (DGB)

Das Ziel des Netzwerks liegt schwerpunktmäßig in der Erleichterung sicherer Zahlungs- und Kommunikationstechnologien. Ähnlich wie Bitcoin verwendet DigiByte den PoW-Konsens (Proof-of-Work) und ein UTXO-Transaktionsschema. DigiByte setzt jedoch fünf rotierende Mining-Algorithmen ein, während Bitcoin nur einen einzigen SHA-256-Algorithmus verwendet. Blockzeiten betragen bei DigiByte ebenfalls nur 15 Sekunden, verglichen mit 10 Minuten bei Bitcoin.

Die DigiByte-Community hat mit etlichen innovativen Entwicklungen im breiteren Kryptowährungsökosystem Schritt gehalten, unter anderem die ausstehende Implementierung von Dandelion – eine Datenschutzverbesserung auf Netzwerkebene, die auch in Grin und BEAM verwendet wird – und das bereits vorhandene SegWit, die Formbarkeit von Transaktionen und die dynamische Blockänderung in Bitcoin.

Mining und Blockchain-Design

In den Anfängen seiner Existenz durchlief DigiByte vier separate Hard Forks, vor allem zur Optimierung des Mining-Systems. Alle der nachfolgenden Hard Forks fanden in den Jahren 2014 und 2015 statt. Die vier Hard Forks und ihre allgemeinen Upgrades umfassen:

1. DigiShield
2. MultiAlgo
3. MultiShield
4. DigiSpeed

DigiShield berechnet die Mining-Schwierigkeit zwischen den einzelnen Blöcken neu, was dazu dienen soll, das Mining mit niedrigem Schwierigkeitsgrad über „Multi-Pools“ von Minern hinweg zu minimieren.

MultiAlgo ergänzte das Multi-Algorithmus-Mining von DigiByte, das den verschiedenen Formen des Mining unter anderem mit GPU, CPU und spezialisierter Hardware wie ASICs Rechnung tragen soll. Das Ziel besteht darin, durch Verwendung weiterer Mining-Algorithmen mehr Nutzer in die Lage zu versetzen, im Netzwerk Mining zu betreiben und einen höheren Grad an Dezentralisierung zu erreichen. Der ursprüngliche einzige Mining-Algorithmus auf DigiByte war Scrypt, doch mittlerweile gibt es auch SHA-256, Qubit, Groestl und Skein.

MultiShield aktivierte DigiShield im Dezember 2014 für alle fünf Mining-Algorithmen.

DigiSpeed verringerte die Blockzeiten um 50 % auf 15 Sekunden und verdoppelt alle zwei Jahre auch die Blockgröße. Derzeit kann DigitByte rund 560 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Diese Zahl soll alle zwei Jahre erhöht werden, was für kleinere Datenknoten im Netzwerk jedoch eine umständlichere Blockspeicherung zur Folge hat.

Zu den weiteren einmaligen Mining-Entwicklungen von DigiByte zählt Odocrypt, ein GPU-freundlicher Mining-Algorithmus, der als Anti-ASIC konzipiert ist und sich derzeit in der Testphase befindet. Odocrypt wird den Groestl-Mining-Algorithmus ersetzen.

Abgesehen von der Mining-Organisation umfasst die Blockchain von DigiByte eine mehrschichtige Struktur des Kernprotokolls, die Ebene für digitale Vermögenswerte und öffentliche Ledger sowie zusätzlich die Anwendungsebene. Zu den auf DigiByte erstellten Anwendungen gehören Digi-ID, ein verschlüsseltes Authentifizierungstool für das Web, und DiguSign, ein Tool zum Einbetten von PDF-Dokumenten in die DigiByte-Blockchain.

Geldpolitik und künftige Ausrichtung

DigiByte hat ein begrenztes Gesamtangebot von 21 Mrd. DGB, das im Jahr 2035 erschöpft sein wird. Das Angebot von DGB folgt einer kontinuierlich abnehmenden Emissionskurve, und an die ersten Projektentwickler wurde ein Anteil von 0,5 % für das Pre-Mining verteilt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind knapp 12 Mrd. DGB in Umlauf.

Der Odocrypt-Mining-Algorithmus wird den Myr-Groestl-Mining-Algorithmus bei einer Blockhöhe von 9.100.000 ersetzen. Das Upgrade wird auch Verbesserungen für das Datenschutzprotokoll Dandelion++ beinhalten.

Sämtliche Full Nodes sind zur Aktualisierung ihrer Software aufgefordert, und der DigiByte-Gründer Jared Tate gibt einen umfassenden Überblick über die bedeutenden Änderungen, die mit Version 7.17.2 Odocrypt Algo Fork auf die DigiByte-Blockchain zukommen.

Bleiben Sie in Kontakt

Ankündigungen sind in unserem Blog zu finden. Pressekontakt:
[email protected]