Blogbeiträge, Vordenkerrolle | 16/05/2022

DeFi versus CeFi: So schneidet DeFi im Vergleich ab

Krypto Sicherheit
DeFi versus CeFi

Wichtigste Erkenntnisse:

  • Sowohl DeFi als auch CeFi sind im Begriff, die Art und Weise, wie Menschen ihr Geld verwalten, grundlegend zu verändern. Allerdings hat jedes System dabei seinen eigenen Platz.
  • DeFi bietet beeindruckende Transparenz, Zugänglichkeit und Nutzen für Benutzer digitaler Vermögenswerte, kann jedoch noch nicht mit der Gesamtfunktionalität von CeFi mithalten – noch nicht.
  • CeFi ist immer noch die bei weitem größere Branche, doch DeFi ist ihr dicht auf den Fersen und wächst rasend schnell. Die Unterstützung von FIAT-Währungen ist nach wie vor eine der wichtigsten Komponenten, die der DeFi fehlt, um für einen größeren Nutzerkreis attraktiv zu sein.


Unabhängig davon, ob Sie ein Fan des dezentralen Finanzwesens (DeFi) oder der zentralisierten Finanzwirtschaft (CeFi) sind: Beide haben in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen, da digitale Vermögenswerte wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Tether (USDT) eine neue Welle dezentraler und zentraler Finanzlösungen ermöglicht haben, die sowohl den Nutzern von FIAT-Währungen als auch den Nutzern digitaler Vermögenswerte völlig neue Möglichkeiten bieten.

DeFi bezieht sich auf die dezentralisierten Protokolle, Plattformen und Services, die ein Gegenstück zu traditionellen Finanzinfrastrukturen wie Banken und staatlich geführten Finanzinstituten stehen. CeFi hingegen stellt eine Art von Kompromiss dar. Sie bietet zentralisierte Plattformen an, die durch die Erbringung von Finanzdienstleistungen an Nutzer von digitalen Vermögenswerten – und oftmals FIAT-Währungsnutzer – eine Brücke von den konventionellen Finanzplattformen zu der neuen digitalen Asset-Wirtschaft schlagen.

Obwohl beide im Begriff sind, die Finanzindustrie grundlegend zu verändern, unterscheiden sie sich in vielerlei Hinsicht und werden in der Zukunft des Finanzwesens verschiedene Rollen übernehmen.

Vorteile von DeFi

Das dezentrale Finanzwesen entstand aus einem starken Bedürfnis heraus, Nutzern von digitalen Vermögenswerten umfassende Finanzdienstleistungen anzubieten, ohne dabei auf die zentralen Grundsätze zu verzichten, auf die sich diese Vermögenswerte stützen.

Im Gegensatz zu vielen CeFi- und traditionellen Finanzlösungen (TradFi) sind DeFi-Plattformen und Protokolle völlig genehmigungsfrei. Das bedeutet im Wesentlichen, dass keine zentrale Stelle darüber entscheidet, wer die Plattform nutzen darf und wer nicht. Dadurch wird sichergestellt, dass DeFi-Plattformen von wirklich jedem genutzt werden können.

Da diese Plattformen von jedem genutzt werden können, der über eine digitale Wallet verfügt, stellen sie eine leichter zugängliche Alternative zu Banken, Kreditinstituten, Geldmärkten und anderen TradFi-Plattformen dar und bieten eine offene und zugängliche Lösung, mit der wichtige Dienstleistungen für Menschen ohne Bankkonto erbracht werden könnten.

Da die DeFi-Dienste auf öffentlich einsehbaren Blockchain-Plattformen basieren, profitieren sie von absoluter Transparenz, die es jedem ermöglicht, sowohl den Code, der die Smart Contracts der Lösung unterstützt, als auch die von ihr verarbeiteten Transaktionen zu überprüfen. Das bedeutet, dass es weniger Ungewissheit darüber gibt, was hinter den Kulissen vor sich geht, und gibt den DeFi-Nutzern ein Gefühl der Sicherheit.

Die von DeFi-Plattformen erbrachten oder erzeugten Vermögenswerte können auf externen Plattformen frei gehandelt werden, und die Nutzer können mit diesen Vermögenswerten im Allgemeinen machen, was sie wollen – es sei denn, sie entscheiden sich dafür, diese Vermögenswerte für einen festgelegten Zeitraum zu sperren oder einzufrieren.

Nachteile von DeFi

Wie wir bereits erwähnt haben, dreht sich bei DeFi alles darum, Benutzern die Möglichkeit zu geben, ihr eigenes Geld zu verwalten, ohne auf Banken oder andere Finanzinstitute angewiesen zu sein. Dies kann zwar in vielen Fällen befreiend sein, aber auch ein Risiko darstellen, da es keine Rückbuchungsfunktionen oder Schutzmechanismen gibt, die verhindern, dass die Nutzer Geld verlieren.

Die Nutzer tragen bei DeFi die volle Verantwortung dafür, was mit ihren Vermögenswerten geschieht. Verlorene private Schlüssel und falsch eingegebene Wallet-Adressen sind zwei der häufigsten Gründe, aus denen Nutzer ihr Vermögen unwiederbringlich verlieren können. Bei CeFi verfügt die zentrale Behörde jedoch häufig über Bestimmungen, die Benutzer vor Verlusten schützen, beispielsweise einem Streitschlichtungsverfahren oder einem Erstattungssystem, und als eine Art Puffer für Benutzerfehler fungiert.

Darüber hinaus bieten viele DeFi-Plattformen den Benutzern einen echten Nutzen und ihre Nutzung kann gewinnbringend sein. Allerdings gibt es auch zahlreiche Plattformen, die keinen echten Nutzen bieten oder regelrechte Betrugsmaschen sind. Anders als bei CeFi-Plattformen, die in der Regel von öffentlich zugänglichen Personen und registrierten Unternehmen betrieben werden, die zur Verantwortung gezogen werden können, stehen denjenigen, die von zwielichtigen DeFi-Projekten geschädigt werden, kaum oder gar keine Rechtsmittel zur Verfügung.

Einige dieser Plattformen befinden sich auch in einer außergewöhnlichen regulatorischen Position, da sie ihren Nutzern unter Umständen den Zugang zu Diensten ermöglichen, die in ihrem Land verboten oder reguliert sind. Dies stellt eine Herausforderung für die Regulierungsbehörden und die Nutzer dar, die alles korrekt halten wollen.

Der aktuelle Stand der Dinge

Nach dem derzeitigen Stand sind CeFi-Plattformen in Bezug auf die Anzahl der Benutzer und die Gesamtmarktgröße der DeFi zahlenmäßig stark überlegen.

Es gibt weitaus mehr gut eingeführte CeFi-Plattformen als DeFi-Plattformen, da CeFi-Plattformen wie zentralisierte Kryptobörsen und Kreditplattformen mehrere Jahre Zeit hatten, intuitive, zugängliche Anwenderroutinen zu entwickeln und Dienstleistungen anzubieten, mit denen DeFi-Plattformen noch nicht mithalten können – unter anderem bei der direkten Unterstützung von FIAT-Währungen wie US-Dollar (USD) und Euro (EUR).

CeFi-Plattformen bieten den Nutzern auch ein vertrauteres Konzept, da sie im Rahmen ihres Angebots in der Regel eine Verwahrlösung anbieten und Neulingen helfen, einige der Risiken zu vermeiden, die mit der Verwaltung von Seed-Phrasen und der sicheren Aufbewahrung privater Schlüssel verbunden sein können, wie irreversibler Verlust.

Nichtsdestotrotz ist die DeFi-Branche in den letzten Jahren rasant gewachsen, und es kommen regelmäßig neue, immer innovativere und attraktivere DeFi-Plattformen auf den Markt, die jeweils die Lücke zwischen CeFi- und DeFi-Funktionen schließen. Daher könnte es nicht mehr lange dauern, bis die Entscheidung zwischen CeFi und DeFi eher eine Frage der Vorliebe als der Nützlichkeit ist.

Bleiben Sie in Kontakt

Ankündigungen sind in unserem Blog zu finden. Pressekontakt:
[email protected]