Was sind Ledger-Apps und warum brauche ich sie?

Lesen 4 min.
Ledger-Apps
Wichtigste Erkenntnisse:
– Apps auf Ihrem Ledger-Gerät berechnen die privaten Schlüssel für Ihr Kryptoguthaben.
– Sie werden auch zur Verifizierung von Transaktionen und zum Empfang von Adressen verwendet.
– Zur Gewährleistung maximaler Sicherheit können Ledger-Apps nicht miteinander interagieren.
– Wenn Sie eine App deinstallieren und dann neu installieren, gehen Ihre Kryptos nicht verloren: Sie haben auch künftig Zugriff auf dieselben Adressen.

Ledger-Hardware-Wallets verwenden Apps zur Verwaltung Ihrer Kryptowährungen. Diese können über den Manager in Ledger Live auf Ihrem Gerät installiert werden. Aber warum verwenden wir eigentlich Apps für Ledger Nano X und Ledger Nano S? Worin besteht ihr Zweck? Wir wollen uns das genauer ansehen.

Apps auf Ledger-Geräten spielen eine wichtige Rolle bei der Verwaltung Ihrer Kryptowährungen – und für jede Kryptowährung gibt es eine eigene App. Diese Apps können auf Ihrer Hardware-Wallet installiert werden, wenn Sie sie mit Ledger Live verbinden.

Und was bewirken diese Apps nun? Kurz gesagt: Die App auf Ihrer Hardware-Wallet berechnet private Schlüssel auf Grundlage Ihrer 24-Wort-Wiederherstellungsphrase und wird zur Verifizierung von Empfangsadressen und Transaktionen verwendet. Wir möchten Ihnen nicht nur einen Einblick in diesen Prozess vermitteln, sondern auch erläutern, warum wir ein solches App-basiertes System verwenden.

Die Erstellung Ihrer privaten Schlüssel

Ihre 24-Wort-Wiederherstellungsphrase ist eine Sicherungskopie all Ihrer Kryptowährungen, die sicher aufbewahrt werden müssen. Jede einzelne Adresse einer Kryptowährung wird durch einen privaten Schlüssel verwaltet. Zwar gewähren Ihnen die 24 Wörter Zugriff auf alle Ihre Kryptokonten, doch gilt jeder private Schlüssel nur für die Adresse einer bestimmten Kryptowährung.

Zum Zweck der Sicherheitsoptimierung haben Ihre Apps keinen Zugriff auf die Wiederherstellungsphrase. Stattdessen senden sie eine Anfrage zur Berechnung der privaten Schlüssel aus Ihren 24 Wörtern. Grundlage ist hierbei ein spezieller Parameter: der so genannte Ableitungspfad. Der Ableitungspfad ist für jeden Kryptowert eindeutig. Nachdem die App die erforderlichen Sicherheitsüberprüfungen durchgeführt hat, erhält sie eine Antwort mit den privaten Schlüsseln. All dies findet natürlich auf dem Secure-Element-Chip statt, damit die Sicherheit dieser sensiblen Vorgänge gewährleistet ist.

Großartig! Jetzt befinden sich die privaten Schlüssel Ihrer gewünschten Kryptowährung auf Ihrer Hardware-Wallet. Daraus kann die App nun Ihre öffentlichen Schlüssel ableiten. Diese werden auch (und weitaus häufiger) als „Adressen“ bezeichnet. Über sie können Kryptowährungen an Sie gesendet werden.

Wir haben das folgende Diagramm erstellt, um diesen Prozess zusammenzufassen:

Warum brauche ich dann noch meine Apps?

Ihre privaten Schlüssel sind auch danach noch sehr wichtig: Sie werden zur Verifizierung Ihrer Empfangsadresse und Ihrer Transaktionen benötigt. Ohne private Schlüssel können Sie keine dieser Aktionen durchführen. Wir wollen uns einmal ansehen, wie das funktioniert:

  1. Sie versuchen, eine Bitcoin-Transaktion durchzuführen, für die Sie Ihren privaten Bitcoin-Schlüssel zum Signieren (d. h. Genehmigen) der Transaktion benötigen. Nachdem Sie festgelegt haben, wie viel Bitcoin Sie an eine bestimmte Adresse senden möchten, sendet Ihre Wallet-App eine Signaturanfrage an Ihre Ledger-Hardware-Wallet.
  2. Ihr Ledger-Gerät zeigt Ihnen dann auf dem Bildschirm die exakte Anfrage der Wallet-App an, damit Sie überprüfen können, ob sie tatsächlich mit der von Ihnen eingerichteten Transaktion übereinstimmt. Damit wird das Risiko so genannter Man-in-the-Middle-Angriffe gesenkt.
  3. Nachdem Sie die Transaktion verifiziert und genehmigt haben, erstellt die App auf Ihrem Ledger-Gerät mithilfe der privaten Schlüssel die korrekte Signatur und sendet diese an die Wallet-App zurück.
  4. Danach schickt die Wallet-App die Transaktion an die Blockchain – und Ihre Transaktion ist abgeschlossen.

Wie Sie hier sehen, verlassen Ihre privaten Schlüssel niemals Ihr Ledger-Gerät. Ohne Ihr Gerät und die darauf installierte App können keine Transaktionen durchgeführt werden.

Aber können Apps nicht miteinander interagieren?

Nein, das können sie nicht. Ledger hat beschlossen, für jede Kryptowährung eine eigene App zu verwenden. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen, und um Entwicklungen Dritter zu ermöglichen (mehr dazu später).

Sicherheitsseitig wird hierdurch verhindert, dass im Falle eines Problems mit einer Kryptowährungs-App keine anderen Kryptowährungen betroffen werden. Dieses Prinzip wird durch das von uns bei Ledger entwickelte Betriebssystem BOLOS umgesetzt.

Ledger ist nicht nur der einzige Anbieter von Hardware-Wallets, der ein eigenes Betriebssystem entwickelt hat, sondern auch einer der wenigen, die ein App-System verwenden. Andere Hardware-Wallets nutzen dagegen eine so genannte monolithische Firmware. Allerdings kann ein Problem, das für eine Kryptowährung auftritt, sich bei diesem Prinzip auf alle anderen auswirken.

Entwicklung durch Dritte

Da die Apps voneinander isoliert sind und nicht miteinander interagieren können, können wir Dritten, die nicht zu Ledger gehören, die Möglichkeit bieten, eigene Apps zu entwickeln. Wir konnten bereits über 40 Apps veröffentlichen, die von Mitgliedern und Entwicklern aus der Krypto-Community erstellt wurden – und dafür sind wir sehr dankbar.

Natürlich nehmen wir diese Apps noch immer genau unter die Lupe, um sicherzustellen, dass sie in puncto Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit den höchsten Standards entsprechen. Hier erfahren Sie mehr über das Verfahren zum Einreichen einer App bei uns.

Ist mein Kryptoguthaben weg, wenn ich eine App deinstalliere?

Keine Sorge, Ihre Kryptos bleiben zugänglich. Wie bereits zu Beginn dieses Artikels erwähnt, berechnet Ihr Ledger-Gerät Ihre privaten Schlüssel aus Ihrer 24-Wort-Wiederherstellungsphrase auf Grundlage eines bestimmten Parameters, der als Ableitungspfad bezeichnet wird.

Das heißt: Wenn die Wiederherstellungsphrase auf Ihrem Gerät dieselbe bleibt, führt die Berechnung auch zum selben Ergebnis. Wenn Sie die App also erneut installieren, erhalten Sie Zugang zu denselben Adressen wie zuvor.

Lernen Sie weiter! Wenn Sie sich gerne mit Kryptowährungen und Blockchain auseinandersetzen, schauen Sie sich unser School of Block Video an How to Keep Your Crypto Safe.


Bleiben Sie in Kontakt

Ankündigungen sind in unserem Blog zu finden. Pressekontakt:
[email protected]