Neu: Einfache Wiederherstellung Ihrer Wallet mit Ledger Recover, provided by Coincover

Erste Schritte

Halving:

Mrz 13, 2024 | Aktualisiert Mrz 13, 2024
Das Halving ist ein Ereignis, das bei bestimmten Kryptowährungen, z. B. Bitcoin, vorgesehen ist, um das Ausstellen neuer Coins zu bremsen und für eine Verknappung zu sorgen.

Was bedeutet das in der Kryptowelt?

„Halving“ beschreibt in der Welt der digitalen Währungen einen einzigartigen Prozess, der darauf abzielt, die Ausgabe neuer Coins zu steuern. Es handelt sich um ein geplantes Vorkommnis, anlässlich dessen die Blockprämie halbiert wird, die Miner für die erfolgreiche Validierung eines Blocks erhalten. Diese Maßnahme zielt darauf ab, dass neue Token der betreffenden Kryptowährung schrittweise und gleichmäßig ausgegeben werden, bis eine bestimmte maximale Menge erreicht ist.

Im Fall des Bitcoin werden neue Coins durch das sogenannte Mining (dt. „Schürfen“) erzeugt. Dazu gehört die Validierung neuer Blöcke. Als Vergütung hierfür erhalten Miner neu erzeugte BTC.

Um für eine stufenweise Reduzierung der Blockprämie zu sorgen, wird diese alle 210.000 Blöcke – d. h. etwa alle vier Jahre – um 50 % reduziert. Ursprünglich lag die Blockprämie bei 50 BTC. Im Jahr 2012 sank sie auf 25 BTC, 2016 auf 12,5 BTC und 2020 schließlich auf 6,25 BTC.

Nach 32 Halvings wird das maximale Angebot von 21 Mio. BTC erreicht; es werden dann keine neuen Bitcoins mehr erzeugt.

Wozu nimmt man das Bitcoin-Halving vor?

Beim Bitcoin-Mining werden Kryptoalgorithmen, Rechenleistung und ein Proof-of-Work-Konsensmechanismus eingesetzt, um komplizierte mathematische Aufgaben zu lösen und so neue Transaktionen im Netzwerk zu validieren. Für diesen Aufwand belohnt die Bitcoin-Blockchain Miner mit neuen Krypto-Coins oder Blockprämien.

Der Bitcoin-Mining-Algorithmus ist so ausgestaltet, dass etwa alle 10 Minuten nach neuen Blocks gesucht wird. Da sich immer mehr Miner dem Netzwerk anschließen und immer mehr Rechenleistung einbringen, werden neue Blöcke auch immer schneller gefunden. Um das Ziel von 10 Minuten pro Block beizubehalten, wird die Schwierigkeit der Mining-Rätsel angepasst.

Die Anzahl der Bitcoin ist auf 21 Mio. begrenzt. Das heißt: Sobald diese Obergrenze erreicht ist, werden keine neuen Bitcoins mehr erzeugt. Damit die Anzahl der neu produzierten BTC schrittweise sinkt, setzt man auf die erläuterte Halving-Methode. Dadurch wird der Bitcoin knapper und wertvoller, was seine Position als werthaltige digitale Währung stärkt.

Bitcoin-Halving: Countdown 2024

Das anstehende Halving-Event erfolgt bei Block 840.000 und findet voraussichtlich Mitte April 2024 statt. Wie bei den vergangenen Halving-Ereignissen sinkt die Mining-Prämie auch bei dieser Gelegenheit um weitere 50 % – von 6,25 BTC auf 3,125 BTC pro Block. So verbleiben dann zum Zeitpunkt des Halvings noch rund 1.312.500 zu schürfende BTC.

Utility-Token

Ein Utility-Token – auch „User-Token“ genannt – stellt eine bestimmte Funktion bereit, die den Eigentümern Zugang zu Funktionen einer dezentralen Anwendung oder eines Ökosystems verschafft, und bildet die Ökonomie dieses Systems. Dies könnte eine DEX,…

Vollständige Definition

Öffentliche Blockchain

Eine öffentliche Blockchain ist ein dezentrales Netzwerk, das nicht von einer einzelnen Einrichtung kontrolliert wird. Sie ist jedem Menschen überall auf der Welt zugänglich.

Vollständige Definition

Jager

Jager ist eine Maßeinheit, die einem Teil der Kryptowährung BNB (Binance Coin) entspricht.

Vollständige Definition