So verkaufen Sie Ihre Kryptos

Lesen 6 min.
Verkaufen von Kryptos mit Ledger
Wichtigste Erkenntnisse:
– Sie können Kryptowährungen verkaufen, um sie in Fiatwährungen wie US-Dollar oder Euro umzuwandeln.
– Dies kann sich anbieten, wenn Sie Gewinne mitnehmen wollen oder einfach Geld brauchen.
– Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihre Kryptowährungen zu verkaufen, wobei Börsen zu den verbreitetsten gehören.
– Mit Ledger können Sie Ihre Bitcoins direkt in Ledger Live über unseren Partner Coinify verkaufen.

Die Kehrseite des Kaufs von Kryptowährungen ist, dass man sie auch verkaufen kann. Aber wie verkauft man Kryptos? Und warum sollten man das tun? Gehen wir der Sache auf den Grund.

Was bedeutet das Verkaufen von Kryptos?

Wissen Sie noch, wie Sie Ihre ersten Kryptos gekauft haben? Oder denken Sie vielleicht gerade darüber nach? Sie würden Ihre US-Dollar, Euro oder andere Fiatwährungen ausgeben, um sich Ihren allerersten Bitcoin (oder eine andere Kryptowährung Ihrer Wahl) zuzulegen. Kein Zweifel: Der Kauf von Kryptowährungen mit Fiatgeld ist ein gängiger Einstiegspunkt in die Kryptowelt.

Aber wo es einen Eingang gibt, muss es ja auch einen Ausgang geben, oder?

Klar: Natürlich könnten Sie Ihre Kryptovermögenswerte wieder verkaufen. Während Sie beim Kauf Ihr Fiatgeld in Kryptowährungen umtauschen, läuft es beim Verkauf von Kryptowährungen genau umgekehrt: Sie erhalten dann Dollar, Euro, Yen usw. als Gegenleistung für Ihre digitalen Vermögenswerte. Dies wird oft als Auszahlung bezeichnet, da Sie Bargeld erhalten und Ihre Kryptowährungen abgeben. Wir sehen uns später an, wie man das macht. Aber zuerst müssen wir eine wichtige Frage beantworten:

Warum sollte man seine Kryptos überhaupt verkaufen wollen?

Ja, warum eigentlich? Viele Leute glauben, dass Kryptowährungen die Zukunft des Geldes sind, und werden ihre digitalen Vermögenswerte daher eher nicht verkaufen. Warum also sollten Sie das tun?

So innovativ es auch sein mag, es gibt einige Gründe dafür, seine Kryptos wieder in altmodisches Fiatgeld umzutauschen. Gehen wir sie kurz durch:

Gewinne mitnehmen

Dank schneller Kurssprünge und des unglaublichen Wachstums, das wir in den letzten zehn Jahren erlebt haben, gelten Kryptowährungen oft als vielversprechende Investitionsmöglichkeit. Ähnlich wie bei traditionellen Anlagen wie Aktien möchten Sie ja irgendwann auch die Rendite Ihrer Investition einfahren.

Seien Sie jedoch vorsichtig: Investitionen in Kryptowährungen können riskant sein! Recherchieren Sie daher immer selbst.

Kurstalfahrt

Erwarten Sie, dass der Kurs von Kryptowährungen einbricht? Der Verkauf Ihrer digitalen Vermögenswerte gegen Fiatwährungen wie den US-Dollar ist eine Möglichkeit, zu verhindern, dass Ihr Kryptoportfolio an Wert verliert. Dies ist jedoch nicht Ihre einzige Option: Sie können auch in Erwägung ziehen, Ihre Kryptowährungen in Stablecoins umzutauschen.

Rechnungen bezahlen

Zwar sieht die Zukunft für Kryptowährungen rosig aus, weil sie immer mehr Verbreitung finden, aber für alles können sie noch nicht verwendet werden. Miete, Steuern und viele andere Dinge lassen sich noch nicht mit Kryptos bezahlen. Wenn Sie in eine Zwangslage geraten, kann es ggf. notwendig werden, Ihr Kryptoguthaben zu verkaufen.

Wie verkauft man Kryptos?

Wir haben gesehen, was der Verkauf von Kryptowährungen ist und in welchen Situationen er sinnvoll sein kann. Kommen wir damit zur wichtigsten Frage: Wie funktioniert er?

Hier gibt es jede Menge Möglichkeiten, von denen einige häufiger genutzt werden als andere. Sehen wir uns das genauer an:

Börsen

Die wahrscheinlich meistverwendete Methode sind Kryptobörsen. Der Verkauf von Kryptos an diesen Börsen ist im Allgemeinen recht einfach zu bewältigen. Sobald Sie ein Konto mit Ihren privaten Daten (Name, Adresse, Kopie eines Identitätsnachweises) erstellt haben, können Sie Kryptos, die Sie verkaufen möchten, an die Plattform senden. Sind Ihre Kryptos dort angekommen, dann können Sie sie gegen Fiatwährungen wie US-Dollar oder Euro verkaufen.

Bei der Nutzung von Börsen ist es wahrscheinlich am besten, exakt den Betrag zu senden, den Sie dort verkaufen möchten. Kryptowährungen, die an eine Börse gesendet werden, unterliegen deren Kontrolle, was Einschränkungen bei ihrer Nutzung zur Folge hat. Wenn Sie beispielsweise 10 Bitcoin an die Plattform senden, aber nur 1 BTC verkaufen, können Sie die restlichen 9 BTC wahrscheinlich nicht direkt bei der Börse abheben. Im Zweifelsfall greift ein Auszahlungslimit, das niedriger als 9 BTC ist.

Direkthandel

Beide Plattformen sind dazu da, den Handel zwischen zwei Personen zu erleichtern. Sagen wir beispielsweise, Jan möchte Bitcoin an Vanessa verkaufen. Eine Direkthandelsplattform würde beim Handel als Vermittler fungieren, d. h., sie würde beim Abschluss helfen. Nachdem sie sich über den Handel einig geworden sind, schickt Jan seine Bitcoin an die Direkthandelsplattform. Vanessa tut dasselbe mit ihren Euro. Die Plattform sorgt dann dafür, dass die Beteiligten ihre Bitcoin bzw. Euro erhalten.

Auf dem Papier scheinen diese Plattformen ein ziemlich praktische Sache zu sein. Allein: In der Praxis sind sie relativ zeitaufwändig. Sie müssen nicht nur warten, bis Sie einen Käufer gefunden haben, auch die Handelsabwicklung selbst kann bei bestimmten Plattformen einige Zeit in Anspruch nehmen.

Kryptogeldautomaten

Ähnlich wie bei Ihrem guten alten Bankautomaten können Sie an Kryptogeldautomaten Bargeld direkt abheben. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie diesen Betrag von Ihrem Kryptoguthaben und nicht von Ihrem Bankkonto abheben.

Wie Sie sich vorstellen können, ist dies eine praktische, einfache und schnelle Möglichkeit, Ihr digitales Vermögen in Fiatgeld umzuwandeln. Leider gibt es aber nicht sehr viele Kryptogeldautomaten – sie sind ziemlich selten. Im Zweifelsfall werden sie lange unterwegs sein, um einen zu finden. Ein Kryptogeldautomat wird außerdem wahrscheinlich starken Beschränkungen im Hinblick auf die veräußerbaren Kryptowährungen und den Abhebebetrag unterliegen.

Ledger-Verkauf

Mit Ledger können Sie Ihre Bitcoin auch über unseren Partner Coinify verkaufen.

Das bedeutet, dass Sie Ihr Kryptoguthaben mit Ihrer Ledger-Hardware-Wallet schützen und kontrollieren und gleichzeitig Bitcoin jederzeit über Ledger Live verkaufen können. Diese Möglichkeit ist für Ledger-Benutzer aus vielen Ländern unkompliziert zu nutzen.

Der von Coinify betriebene Ledger-Verkauf funktioniert ganz ähnlich wie das Umtauschen mit Ledger. Sie senden Ihren Kryptobetrag sicher über den Ledger-Verkauf an Coinify, woraufhin Coinify den zugesagten Fiatwährungsbetrag (in US-Dollar, Euro usw.) an das von Ihnen angegebene Bankkonto überweist. Zuvor wählen Sie den Betrag aus, den Sie verkaufen möchten, und Coinify zeigt Ihnen dann an, wie viel Sie dafür erhalten. Natürlich werden Ihre Kryptos nie ohne Ihre manuelle Zustimmung über Ihr Ledger-Gerät verkauft.

Dieses Verfahren ist nicht nur leicht zugänglich, sondern auch benutzerfreundlich, da nur wenige Tasten gedrückt werden müssen. Das Wichtigste aber ist: Sie bleiben so lange Eigentümer Ihrer Kryptowährungen, bis Sie sich bewusst für den Verkauf entscheiden. Ihre Kryptos unterliegen bis zu dem Moment, in dem Sie den Verkauf beschließen, Ihrer Kontrolle. Zudem wird Ihre Sicherheit durch die marktführende Sicherheitslösung von Ledger gewährleistet.

Wissen ist Macht – also lernen Sie weiter! Wenn Sie sich gerne mit Kryptowährungen und Blockchain auseinandersetzen, schauen Sie sich unser School of Block Video an 3 Möglichkeiten, mit Kryptowährungen passives Einkommen zu verdienen

Haftungsausschluss: Der Inhalt, den Sie hier lesen, dient nur zu Informationszwecken. Nichts in diesem Artikel stellt eine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen in diesem oder einem anderen Land dar, in dem eine solche Aufforderung gemäß den dort geltenden Rechtsvorschriften rechtswidrig sein könnte. Bevor Sie die Dienste nutzen, informieren Sie sich bitte ausführlich, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Kryptowährungen unterliegen starken Kursschwankungen. Prüfen Sie sorgfältig Ihre Ziele und das finanzielle Risiko, das Sie bereit sind, einzugehen. Bitte beachten Sie, dass Ledger keine Finanz-, Steuer- oder Rechtsberatung anbietet. Entscheidungen über Kryptogeschäfte sollten Sie selbst treffen oder sich von zuverlässigen und qualifizierten Experten beraten lassen..


Verwandte Quellen

Bleiben Sie in Kontakt

Ankündigungen sind in unserem Blog zu finden. Pressekontakt:
[email protected]