Ihr Leitfaden für das Metaverse

Lesen 8 min.
Wichtigste Erkenntnisse:
— Was ist das Metaverse überhaupt? Mit „Metaverse“ wird ein öffentliches Ökosystem bezeichnet, in dem sich die weltweiten Nutzer über eine offene Online-Plattform miteinander verbinden können. Der Begriff wurde erstmals in einem Cyberpunk-Roman geprägt, in dem eine glasfaserbasierte Welt beschrieben wird, in der Menschen aus der ganzen Welt miteinander in Verbindung treten können.
— Es gibt zwei Arten von Metaverse-Plattformen: Die von einer zentralen Instanz kontrollierten (wie Fortnite und Roblox) und die dezentralisierten, die von Gemeinschaften entwickelt und errichtet werden.
— Je dezentralisierter die digitale Welt ist, desto mehr haben die Nutzer die volle Herrschaft über das Projekt.
— Unterschiedliche Projekte und Plattformen bieten unterschiedliche erfahrbare Welten zur Interaktion und Beteiligung, und es existieren diverse Möglichkeiten und Nuancen, die von Plattform zu Plattform variieren.
— Mit der Zeit werden wir erleben, wie im Metaverse plötzlich Chancen auftauchen, angefangen von Karrieren bis hin zur Unterhaltung, und was für einer spannenden Welt wir entgegenblicken.

Was ist das Metaverse? Wie funktioniert es und wo sind die Grenzen? Wenn Sie interessiert aber verwirrt sind, verstehen wir das. Hier geben wir Ihnen den ultimativen Leitfaden, damit Sie sich beteiligen können.

Das Metaverse. Ein weiteres heißes Thema und ein technologisches Schlagwort, das die Runde macht. Facebooks jüngste Umfirmierung zu „Meta“ ist jedoch nicht der erste Fall, bei dem sich Technologieexperten eingehend mit dem Potenzial einer umfassenden digitalen Welt befassen. Was genau ist also das Metaverse und worin besteht der Unterschied zwischen einer zentralisierten, kontrollierten Umgebung und anderen Open-Source-Online-Welten? Setzen Sie Ihr sprichwörtliches Headset auf! Wir tauchen komplett ein ins Metaverse.

Was ist das METAVERSE?

Die Idee und der Begriff „Metaverse“ entstanden vor fast 30 Jahren in einem Cyberpunk-Roman von Neal Stephenson, in dem er von einem imaginären Ort spricht, der der Weltöffentlichkeit über eine Art weltweites Netzwerk zugänglich ist. (Ja, Stephensons Snow Crash war seiner Zeit WEIT voraus.)

Amazon.fr - Snow Crash - Stephenson, Neal - Livres

Die Art und Weise, wie wir das Metaverse sehen und darüber sprechen, entspricht ziemlich genau der Vision von Stephenson: Es ist ein öffentlicher Raum für ein globales Netzwerk, das durch digitale Mittel ermöglicht wird. Im Metaverse können Menschen eine Welt aufbauen und darin interagieren, die frei an der Realität orientiert ist, aber Möglichkeiten bietet, die über Zeit und Raum in der realen Welt, wie wir sie kennen, hinausgehen.

Es gibt zwar Metaverse verschiedenen Ausmaßes, doch das Grundkonzept weist einige Gemeinsamkeiten auf:

  • Ein öffentlicher digitaler Raum mit einzigartigen, personalisierbaren Avataren, die einzelne Nutzer repräsentieren,
  • in dem digitale Eigentumsrechte daran orientiert sind, wie dezentralisiert die Plattform ist,
  • in dem Sie sich mit anderen Nutzern austauschen können,
  • in dem Sie mit Elementen der digitalen Welt interagieren und
  • Erfahrungen mit anderen auf der Plattform teilen können

Unterschiedliche digitale Ökosysteme bieten den Nutzern unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten und Kontrollebenen. Wenn die Plattform einen eher dezentralisierten Ansatz verfolgt, gibt es mehr Möglichkeiten, Anwendungen zu entwickeln und sich das Ökosystem und die digitale Welt selbst zu eigen zu machen.

Im Grunde genommen ist ein Metaverse eine Online-Plattform, die eine digitale Plattform um mehrere Gestaltungsebenen erweitert und dem Nutzer die Möglichkeit bietet, einen Charakter (bzw. Avatar) zu erstellen und ein digitales Leben zu führen, das auf den Fähigkeiten dieses Avatars aufbaut. Von Mode über digitale Karrieren bis hin zur Betreuung von Haustieren und Immobilien imitiert das Metaverse die Realität und eröffnet gleichzeitig eine Welt der Möglichkeiten, die sich nur die Fantasie erträumen kann.

Ein dezentralisierter Raum gegenüber einer zentralisierten Umgebung

Hier sprechen wir darüber, wie sich zentralisierte Versionen des Metaverse von anderen Plattformen (in der Regel Blockchain-basiert) unterscheiden, die sich mit der Entwicklung von Open-Source-Metaversen beschäftigen.

Der Hauptunterschied hat mit Kontrolle, Schaffung und Governance zu tun.

Wenn Sie Steven Spielbergs „Ready Player One“ gesehen haben, haben Sie eine Vorstellung davon, wie ein regiertes Metaverse aussieht. Während das Ökosystem (Oasis) nur durch die Vorstellungskraft begrenzt wird, so besteht doch eine Kontrolle über die Spieler.

Zentrale Kontrolle: Zentralisierte Metaversen

In einem zentralisierten Metaverse gibt es eine einzige Instanz, die das gesamte Netzwerk kontrolliert, wobei interne Server und Richtlinien zur Regulierung der virtuellen Welt eingerichtet sind. In zentralisierten Umgebungen wie Fortnite und Roblox lebt die virtuelle Gemeinschaft innerhalb der Grenzen eines zentral kontrollierten Raums und die Nutzer sind innerhalb dieser Parameter eingeschränkt. Die Gemeinschaft kann gemeinsam interagieren und Erfahrungen austauschen, sie hat jedoch nicht die Freiheit, Teile der digitalen Umgebung zu kontrollieren oder zu besitzen.

Gemeinschaftskontrolle: Dezentralisierte Metaversen

Im starken Kontrast dazu haben wir ein dezentralisiertes Metaverse, bei dem die Plattform Open-Source ist und Nutzer die Freiheit haben, ihr eigenes Erlebnis fast vollständig zu steuern. Die Plattform wird von der Gemeinschaft (anstatt bei einer Zentralbehörde) kontrolliert, und zwar in Form einer von den Nutzern ausgeübten Kontrolle; das bedeutet, sie haben nicht nur viel mehr individuelle Kontrolle über ihre eigenen individuellen Vermögenswerte, sondern auch über die Art und Weise, wie das Metaverse an sich aufgebaut ist und funktioniert. Die Entwicklung des dezentralisierten Metaverse geht mit Blockchain-Projekten einher, und allmählich sehen wir, wie in einigen ziemlich tollen Ideen die Möglichkeiten lebendig werden…

Ready Player One?

Lassen Sie uns die dezentralisierten Metaversen und die aufkommenden Netzwerke und virtuellen Welten erkunden.

Axie Infinity

Axie Infinity ist ein Play-to-Earn-Spiel-Metaverse auf Basis der Blockchain. Dabei handelt es sich um etwas mehr als ein Spiel und etwas weniger als ein komplettes Metaverse. Als Spiel lebt Axie von der sozialen Interaktion und stellt einen Mix aus Elementen des Kunstbesitzes (die Axies selbst sind NFTs) und der Gamifizierung des Kampfes gegen die kleinen Kreaturen dar (für In-Game-Kämpfe und Aufgaben werden Belohnungen geboten).

Wichtigste Erkenntnis: Warum ist es ein zum Teil dezentralisiertes Metaverse?

Axie Infinity wurde von der Gemeinschaft entwickelt und bietet Nutzern die Möglichkeit, ihre Erlebnisse überall auf der Plattform offen zu teilen. Zudem können sie an den Belohnungen des Spiels verdienen und gleichzeitig das vollständige virtuelle Eigentum an Axies und anderen Vermögenswerten auf der Plattform erwerben. Während die Plattform selbst derzeit zentral verwaltet wird, wird sie die Governance in Zukunft in die Hände ihrer Nutzer legen.

Bildrechte: Axie Infinity

Somnium Space

Somnium ist eine auf Ethereum aufgebaute Virtual-Reality-Welt, die jeden Spieler in einer einzigen offenen Welt beherbergt. Im Somnium-System können die Spieler digitales Land kaufen (das ihnen uneingeschränkt gehört), in der Welt Spiele spielen, mit anderen Spielern interagieren und digitale Vermögenswerte zur Nutzung auf der Plattform erstellen. Da es sich um eine offene Welt handelt, sind die Möglichkeiten zur Gestaltung und Interaktion mit der Umgebung mehr oder weniger auf die Vorstellungskraft beschränkt.

Der Hauptfaktor, durch den sich Somnium von anderen VR-Spielen unterscheidet, ist, dass die Spieler nicht über Subserver verstreut sind. Vielmehr befinden sie sich alle auf demselben Spielfeld und können miteinander und mit der weiteren Umgebung in Kontakt treten. Außerdem ist Somnium Space eng mit NFTs verknüpft, was den Spielern die Möglichkeit gibt, Teile ihres Erlebnisses selbst zu gestalten und zu sehen, wie ihre Vermögenswerte mit der Somnium-Umgebung interagieren.

Wichtigste Erkenntnis: Warum ist es ein dezentralisiertes Metaverse?

Durch die Integration von Blockchain und VR ermöglicht das offene Ökosystem von Somnium den Nutzern, miteinander zu interagieren, ihre VR-Erfahrungen auf der Plattform zu Geld zu machen, digitale Vermögenswerte zu schaffen und zu verdienen, NFTs zu prägen, soziale Interaktionen zu genießen und ihr digitales Land zu erschaffen und zu „erleben“ – eine Brücke über die Kluft zwischen digitalem und realem Leben.

Bildnachweis: Somnium Space

The Sandbox

The Sandbox ist derzeit eine der größten Metaverse-Plattformen auf einer Blockchain. Das langfristige Ziel des Projekts besteht darin, eine völlig dezentralisierte Welt zu errichten, die vollständig von den Nutzern der Sandbox-Gemeinschaft verwaltet, entwickelt, kontrolliert wird. Mit der erwarteten Einführung einer dezentralisierten autonomen Organisation (DAO) möchte die Plattform ihren Benutzern möglichst viel Kontrolle übergeben.

The Sandbox richtet sich an Kreative und soll als Plattform dienen, auf der digitale Schaffende ihre Arbeiten und Erfahrungen zur Schau stellen können. Außerdem besteht aufgrund von Prominenten wie Snoop Dogg und Deadmau5 ein öffentliches Interesse, mit berühmten Namen digital zu leben und zu interagieren. (Stellen Sie sich eine Realität vor, in die Sie sich einloggen, aus Ihrem digitalen Haus heraus spazieren, Ihrem Nachbarn Snoop zuwinken und sich auf den Weg machen können, um Ihrer virtuellen beruflichen Bestimmung nachzugehen – die darin besteht, sowohl Ihr Online- als auch Ihr physisches Heim zu finanzieren. Mit The Sandbox ist diese Realität nicht unbedingt weit entfernt).

Ein weiteres wichtiges Element der Plattformvision kommunizierte CEO Arthur Madrid, als er sagte: „Wir entwickeln ein ganzes Ökosystem, das Spielern und Schöpfern in unserem offenen NFT-Metaverse neue digitale Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnet.

Ein wichtiges Element der Sandbox ist, dass sie eine Vielfalt an Beschäftigungsmöglichkeiten bietet, von digitalen Reiseführern, die Neulingen auf der Plattform herumführen, bis hin zu Content-Erstellern, die das Ökosystem als Ganzes verbessern – und all das bringt ein reales Gehalt ein.

The Sandbox eröffnet nicht nur digitale Möglichkeiten zur Gestaltung auf der digitalen Plattform, sondern zeigt auch, wie das Ökosystem und die Umwelt die Realität imitieren, und zwar bis hin zu Karrieremöglichkeiten im System, um zu arbeiten, zu verdienen und von dem Leben im Metaverse zu leben.

Wichtigste Erkenntnis: Warum ist es ein dezentralisiertes Metaverse?

The Sandbox ist noch nicht vollständig dezentralisiert, aber das Team arbeitet daran, den Spielern die volle Kontrolle zu geben. In der offenen Welt liegt der Schwerpunkt auf dem Aufbau der Welt auf jede Art und Weise, wie es sich die Spieler vorstellen können. Durch das Interesse an Stars wurden prominente Nutzer begeistert, die der Metaverse-Gemeinschaft beigetreten sind, um miteinander zu interagieren, sich mit der Umgebung zu beschäftigen, zu sehen, was Snoop Doggs Avatar macht, und in einer Welt zu leben, an deren Aufbau sie aktiv beteiligt sind.

Bildrechte: The Sandbox

Decentraland

Ähnlich wie The Sandbox ist Decentraland eine soziale Welt, in der die Nutzer auf einer offenen Plattform miteinander interagieren, Spiele spielen und digitale Immobilien bauen und verwalten können. Das Hauptthema von Decentraland ist die digitale Kunst, und in der digitalen Welt gibt es eine Fülle von florierenden Kunstgalerien und Auktionen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Im Juni 2021 öffnete Sotheby’s die digitalen Türen zu seiner Decentraland-Galerie und nahm damit einen Raum in Betrieb, in dem sich Nutzer hochwertige NFTs ansehen, auf sie bieten und sie kaufen können.

Während The Sandbox immer noch daran arbeitet, vollständig dezentralisiert zu werden, wird Decentraland bereits durch eine dezentralisierte autonome Organisation regiert. Dadurch ist es in vollem Umfang dezentralisiert und benutzerorientiert. Eine weitere interessante Nuance bei Decentraland ist die Art und Weise, wie Nutzer Anspruch auf Grundstücke (ein ERC721-Token, der als Kryptowährung LAND gelistet ist) und andere Vermögenswerte auf der Plattform mithilfe von MANA erheben und sie entwickeln oder gewinnbringend verkaufen.

Wichtigste Erkenntnis: Warum ist es ein dezentralisiertes Metaverse?

Ähnlich wie The Sandbox ist Decentraland eine offene digitale Welt, in die sich die Spieler einloggen und mit der Umgebung interagieren können. Der Schwerpunkt liegt auf einer Welt, in der Kunst und Kreativität gefördert werden. Dabei werden digitale Kunstgalerien von den Nutzern erstellt und kuratiert, und es finden regelmäßig Auktionen für hochwertige NFTs statt. Die Avatare der Spieler können eine Galerie betreten und mit dem Bieten beginnen. Es besteht auch ein enormer Anreiz, digitale Immobilien in neu entstehenden Bereichen zu kaufen und auszubauen oder sie zu verkaufen, um einen Gewinn zu erzielen.

Bildrechte: Decentraland

Eintauchen in das Metaverse

Während sich das Metaverse mit neuen Projekten und Plattformen ausdehnt, entstehen weiterhin neue Möglichkeiten. Es hängt von der jeweiligen Plattform ab, inwieweit Nutzer sich beteiligen und zur Online-Gemeinschaft beitragen können. Doch bei den meisten braucht man, um loszulegen, nur eine digitale Wallet zu besitzen und eine Währung (wie SAND oder MANA) zu kaufen.

Aufgrund der verschiedenen Ausgestaltungen der Metaversen, von denen jedes einen einzigartigen Zweck und ein anderes Niveau von gemeinschaftlicher Regierung bietet, haben Sie als Nutzer eine enorme Macht, um zu bestimmen, wohin sich der Online-Raum entwickeln kann. Mit echter, absoluter Kontrolle ohne zentrale Intervention liegt Ihnen die Online-Welt mit der Möglichkeit zur Kooperation und zur gemeinschaftlichen Gestaltung tatsächlich zu Füßen. Indem Kontrolle und Eigentumsrechte direkt in die Hände der Nutzer gelegt werden, ist das Metaverse ein echter Ausdruck seiner Gemeinschaft und nicht das Produkt einer abgehobenen, von oben verordneten Unternehmensvision.

Wissen ist Macht.

Vertrauen Sie sich selbst und lernen Sie weiter. Sehen Sie sich unsere School of Block-Episode „Alles über NFTs und warum wir nicht genug von ihnen bekommen können“ an.


Bleiben Sie in Kontakt

Ankündigungen sind in unserem Blog zu finden. Pressekontakt:
[email protected]