Neu: Einfache Wiederherstellung Ihrer Wallet mit Ledger Recover, provided by Coincover

Erste Schritte

Buchverlust – Bedeutung

Mar 27, 2024 | Aktualisiert Mar 27, 2024
Als Buchverlust (Impermanent Loss) bezeichnet man im Börsenjargon ein Risiko, das sich aus der Teilnahme an DeFi-Liquiditätspools ergibt. Es entsteht, wenn sich der Preis Ihrer eingezahlten Vermögenswerte gegenüber dem Zeitpunkt ändert, an dem du sie eingezahlt hast.

Was ist Buchverlust im Kryptobereich?

Der Begriff bezeichnet eine Situation, in der der Gewinn, den du mit dem Staking eines Tokens in einem Liquiditätspool erzielen kannst, geringer ist als der, den du durch Halten des Vermögenswerts erzielt hättest. Dies geschieht, wenn sich der Preis eines Tokens auf dem Markt ändert, wodurch deine in den Liquiditätspool eingezahlten Vermögenswerte weniger wert werden als ihr aktueller Wert auf dem Markt. Je umfangreicher diese Kursveränderung ist, desto größer der Buchverlust.

Wenn z. B. der Wert der Vermögenswerte im Pool um 10 % sinkt, der Wert der LP-Token aber nur um 5 %, hat der Nutzer einen Buchverlust von 5 % erlitten.

So wird angegeben, um wie viel höher der Wert Ihres Vermögens wäre, wenn Sie HODLn würden, anstatt Liquidität anzubieten. Diese Lücke ist „impermanent“ (also nicht dauerhaft), weil sie sich wieder schließen kann, wenn der vorherige Kurs des Tokens wieder erreicht wird. Wichtig ist auch, dass der Buchverlust die Handelsgebühren nicht berücksichtigt, die Anleger für die Bereitstellung von Liquidität erhalten und die in vielen Fällen die Verluste ausgleichen können.

Wie funktioniert es?

Zunächst einmal hindert sie Liquiditätsgeber nicht unbedingt daran, einen Gewinn zu erzielen. Spürbar ist dieser Verlust nur dann, wenn die Anleger genau zu diesem Zeitpunkt ihre Liquidität aus dem Pool abziehen. Häufig nutzen Pools bestimmte Strategien, um diesen Verlust auszugleichen, z. B. hohe Gebühren, um mehr Gewinn zu machen. Daher verdienen die Liquiditätsgeber mehr an den Gebühren, um ihren Buchverlust zu decken.

Bei einem erheblichen Preisunterschied kann es jedoch sein, dass Ihr Gebührengewinn den Verlust nicht deckt. In diesem Fall hätten Sie einen höheren Wertzugewinn erzielt, wenn Sie die Vermögenswerte gehalten hätten, statt Liquidität zu liefern.

Sehen wir uns ein Beispiel an:

  • Angenommen, du zahlst ETH im Wert von 500 $ und BTC im Wert von 500 $ (insgesamt also 1000 $) mit einem Stake von 10 % in einen Liquiditätspool mit ETH/BTC im Wert von 10.000 $ ein.
  • Nun steigt der ETH-Preis nach Ihrer Einzahlung auf 800 $; der Pool wird unausgeglichen und schafft Raum für Arbitrage-Händler.
  • Der Wert des Liquiditätspools steigt auf 12.000 $, wenn er wieder ausgeglichen ist. Wenn du nun zu diesem Zeitpunkt deine Token abhebst, erhältst du 10 % des Pools, d. h. 1200 $.

Zwar mag es so aussehen, als hättest du mehr Gewinn gemacht, aber dein Gewinn ist möglicherweise geringer als die grundlegende Wertveränderung deiner Token. Aufgrund des erhöhten Kurses stieg der Wert deiner eingezahlten ETH von 500 $ auf 800 $, während dein BTC-Guthaben bei 500 $ blieb. Wenn du also deine Assets gehalten hättest, läge dein Gesamtgewinn bei 1.300 $ (nämlich 800 $ + 500 $). Du hättest demzufolge 100 $ mehr verdient, wenn du sich nicht am Liquiditätspool beteiligt hättest. Dies bezeichnen wir als Buchverlust.

Wie wird der Buchverlust berechnet?

Die Berechnung deines genauen Verlusts kann aufgrund der Komplexität einiger Variablen etwas knifflig sein. Du kannst deinen Verlust jedoch mit der folgenden Formel schätzen:

Buchverlust = 2 * (Wurzel aus dem Kursverhältnis) ÷ (1 + Kursverhältnis) – 1

Das Kursverhältnis ist dabei das Verhältnis zwischen dem Tokenpreis zum Zeitpunkt der Einzahlung und dem zum Zeitpunkt der Auszahlung.

Wie kann ich das vermeiden?

Du kannst Buchverluste zwar nicht ganz vermeiden, aber das Risiko senken. Hier sind ein paar hilfreiche Tipps:

  • Je volatiler die Vermögenswerte sind, desto wahrscheinlicher ist ein kurzfristiger Buchverlust. Bevorzuge stabilere Token wie Stablecoins oder BTC, um das Risiko eines Buchverlusts zu verringern.
  • Setze auf jeden Fall auf bewährte automatisierte Marktmacher, um deine Anfälligkeit für Marktmanipulationen zu verringern.
  • Beginne mit einem kleinen Staking-Betrag, um dein Portfolio zu diversifizieren und den Anteil deines Vermögens, der dem Risiko eines Buchverlusts ausgesetzt ist, zu begrenzen.

Fear Of Missing Out (FOMO)

FOMO steht für „Fear of missing out“, also für die Angst eines Traders, eine in seinen Augen profitable Investment- oder Trading-Chance zu verpassen.

Vollständige Definition

Hauptnetz

Ein Hauptnetz ist eine vollständig entwickelte und selbständig agierende Blockchain, auf der alle Kryptotransaktionen durchgeführt, geprüft, bearbeitet und in ihrem Distributed Ledger (dt. „verteiltes Hauptbuch“) verzeichnet werden.

Vollständige Definition

Ledger

Ein Hauptbuch ist eine digitale oder physische Aufzeichnung aller Transaktionen eines Finanzsystems. Blockchain-Netzwerke sind eine Art dezentralisiertes Hauptbuchsystem zur sicheren Speicherung von Daten.

Vollständige Definition